Hello, Guest the thread was 2.2k called and contains 9 replays

last post from Matthias at the

Neues Gehäuse und neues Netzteil, der Plan

    Neues Gehäuse und neues Netzteil, der Plan --> mehr Ruhe.
    Also: Alles ausgebaut und sorgsam fotografiert und aufgeschrieben!
    Gelernt: Informationselektroniker
    Soviel zu den Fakten.


    Jetzt kommt es: Der Rechner ist langsamer beim Booten und stockt hin und wieder. Was könnte das sein? Das Netzteil ist perfekt berechnet + 25%, alles wieder so zusammengebaut wie vorher! Mittlerweile 6 mal geprüft.


    Und jetzt? Ich weiß nicht weiter, hat noch jemand eine Idee?

  • Mein Verdacht geht in 'Richtung des Mainboards, das dort durch den wechsel das Bios in den Notfallmodus gegangen ist, also auf Standardeinstellungen zurückgestellt ist. Damit sind alle Alle Einstellungen die das Board in Zusammenhang mit den verbauten Teilen optimieren.
    Eine Überprüfung der BIOS Profile kann deshalb nicht schaden.


    Ansonsten wären die harten Fakten hilfreich, Langsamer vom Eindruck oder messbar in Sekunden...
    Neues Netzteil, mit mehr oder weniger Power?
    Wasserkühlung oder Luft?

    War es vorher auch schon so? Wie lange dauert das Booten bis hin zum Desktop? Wie lange ist das derzeitige System schon auf dem PC?

    Im alten Gehäuse war es schneller (15-20 Sekunden), jetzt sind es bis zu einer Minute (Ich habe schnelle SSD´s drin). Ich weiß, das sich das nicht nach viel Unterschied anhört, ich bin aber ein wenig verwöhnt, und da möchte man ja keine Rückschritte machen. Das System ist ca. ein halbes Jahr auf dem Rechner.
    Ich werde das jetzt nochmal beobachten. Was mich halt wundert ist, das das System auch hin und wieder stockt.


    Eine Überprüfung der BIOS Profile kann deshalb nicht schaden.

    Ins Bios habe ich schon geguckt, alles i.O.


    Neues Netzteil, mit mehr oder weniger Power?

    Das Netzteil ist 50 Watt stärker.


    Wasserkühlung oder Luft?

    Luftkühlung: Arctic Frezzer 13





    Update: Alles neu installiert: Läuft wieder flott :)


    Vor der Neuinstallation habe ich gleich nochmal den Speicher aufgerüstet auf 24 GB (mehr war nicht drin, aber ich habe ja bald Geburtstag, mal sehen was noch geht :) )

    Der läuft jetzt wieder so wie ich es gewohnt bin, Updates sind auch alle drauf.
    *Bis zum nächsten Crash* :)

    Die SSDs auch am richtigen SATA Anschluss drann? es gibt 2 verschiedene mit selbem Stecker aufm Motherboard, SATA 3GB/S und SATA 6GB/S, die SSDs sollten an den 6GB/S Anschluss

    Naja, auf meinem Board gibt es nur noch 6 GB/s Anschlüsse und davon 6, da kann man nicht so viel verkehrt machen :)

    So, jetzt kommt noch eine neue CPU (
    AMD Prozessor »FX-8350«) mal sehen was das noch so bringt.
    Ein bisschen kann mann ja immer machen :)

    Er ist da, er ist eingebaut und er rennt. :)
    Damit die Freude aber ein wenig gedämpft wurde, hat sich eine Festplatte verabschiedet, aber nicht schlimm, Mann hat ja immer welche liegen :lolen:
    Schnell gewechselt sind die ja auch, man hat ja Schnellverschlüsse. Noch schnell die Daten drauf und alles läuft wieder wie "Tüt" :nummer1:
    Gedankt sein dem NAS :whistling: